Grundwissen Grammatik

Kleine deutsche Schulgrammatik zum Nachschlagen und Lernen

Satzarten

Sätze kann man unterschiedlich kategorisieren.
In der gesprochenen Sprache hängt es vor allem an der Intonation, wie ein Satz aufzufassen ist: "Du musst arbeiten." kann eine neutrale Feststellung sein. "Du musst arbeiten!" kann eine Aufforderung darstellen. "Du musst arbeiten?" kann eine Frage oder eine Verwunderung zum Ausdruck bringen.

In der gesprochenen Sprache herrscht dementsprechend auch eine weitgehende Freiheit in der Satzgliedstellung: "Arbeiten musst du?/!"
Von all diesen Fällen soll im Folgenden absehen werden, damit die grammatischen Grundstrukturen deutlicher zum Vorschein kommen.


Ein Hauptsatz besteht in der Regel zumindest aus einem Subjekt und einem Prädikat: "Das Kind weint."

Die Zweitstellung des (finiten) Prädikats(teils) (Verbzweitstellung), des Finitums, ist typisch für den Hauptsatz. Auch Umstellungen von Satzgliedern können daran nichts ändern:
"Trotz starker Zahnschmerzen habe ich in meinem neuen Bett gut geschlafen."

Allein die Stellung des finiten Prädikatsteils entscheidet jedoch - abgesehen von irgendwelchen Betonungen - noch nicht über den Charakter des Satzes.

Nach gleichem Muster wird auch der Wortfragesatz (die Ergänzungsfrage) gebildet.
Auf diesen kann man nur mit einem vollständigen Satz bzw. einem nicht vorhersehbaren Ausdruck, jedoch nicht mit Ja oder Nein, antworten:

Anders verhält es sich mit Befehls- und Satzfragesätzen (die Entscheidungsfrage):

Hier steht das Finitum in Spitzenstellung (Verberststellung).

Auch im Hauptsatz steht das Finitum an vermeintlich erster Stelle - darüber könnte man aber streiten - wenn ihm ein Nebensatz vorangeht: "Wenn du Schmerzen hast, musst du zum Arzt gehen!"

Viele Grammatiken verstehen diesen Fall aber doch wieder als Zweitstellung, da der vorangehende Konditionalsatz als Satzglied in Spitzenstellung aufgefasst werden kann.

Die dritte Möglichkeit ist die Endstellung des Finitums in Nebensätzen (Verbletztstellung / Verbendstellung):

Hier sehen wir nun, dass das Finitum an das Ende des gesamten Nebensatzes getreten ist. Selbst infinite Teile stehen davor.

Einen Sonderfall bildet der uneingeleitete Nebensatz: "Hast du Schmerzen, musst du zum Arzt gehen." Dieser Nebensatz verhält sich von der Stellung des Finitums her wie ein Fragesatz.

Schließlich machen noch Sätze folgenden Typs Schwierigkeiten: "Er sagt, er habe gut geschlafen." Vom Hauptsatz (Er sagt) her gesehen, muss es sich bei "er habe gut geschlafen" um einen Nebensatz handeln.
Gerne wird das damit begründet, dass dieser Satz gleichwertig ist zu einem "dass"-Satz (dass er gut geschlafen hat.)
Bei längeren Passagen in indirekter Rede kann jedoch der Trägersatz (Er sagt) wegfallen, dann sind solche Sätze von der Stellung her eindeutig wie Hauptsätze zu behandeln.


Kleine Satzlehre

Startseite