Grundwissen Grammatik

Kleine deutsche Schulgrammatik zum Nachschlagen und Lernen

Satzteilkonjunktion

Als Satzteilkonjunktionen gelten Wörter wie »als«, »wie«, »umso«, »desto«, die nicht Teilsätze / Nebensätze,
sondern nur Satzteile, z.B. bei einfachen Vergleichen » … größer als du …«, » … so groß wie sein Bruder …«,verbinden, dann heißen sie auch Vergleichspartikeln.

Ebenfalls als Satzteilkonjunktionen oder Adjunktoren / Adjunktionen werden »als« und »wie« bezeichnet, wenn sie folgendermaßen gebraucht werden:

a) Er arbeitet als Arzt.
b) Ich empfinde das Geräusch
als störend / hässlich / angenehm.
c) Deine Aussage empfinde ich
als Frechheit.
d) Ein Kerl
wie er hat damit keine Probleme.
e) Eine Frage wie diese hat sich uns bislang nicht gestellt.
f) Er benahm sich
wie von sieben Teufeln geritten.
g) Hunde,wie [zum Beispiel] Dackel, Doggen und Pudel, ...

Bei den Beispielen a, c, d und e sieht man, dass der Kasus des Wortes (Pronomen bzw. Substantiv), das auf »als« oder »wie« folgt, dem Kasus des Bezugswortes entspricht. Adjektive hingegen bleiben unflektiert, vgl. Beispiel b.

Genaueres unter "Konjunktionale Ausdrücke"

Siehe auch »Zweifelsfälle« zum Wort »wie«!

Untergruppen:

Konjunktion ohne Bedeutung

Beiordnende Konjunktionen

Kausale Konjunktionen

Infinitivkonjunktionen

Modale Konjunktionen

Temporale Konjunktionen

Finale Konjunktionen

Konsekutive Konjunktionen

Adversative Konjunktionen

Konditionale Konjunktionen

Konzessive Konjunktionen


Konjunktion

Wortartenüberblick

Startseite